Erste Ergebnisse nach einem Monat.

Ich habe inzwischen 1,5 kg verloren und bin sehr zufrieden, vor allem, weil ich nicht aufgegeben habe. Es war und ist nicht immer einfach, weiterzumachen. Der innere Schweinehund hat ein paar Mal fast gewonnen, aber ich habe ihn besiegt 🙂

Nach den ersten 6 Tagen habe ich am Sonntag gesündigt und mir Fast Food und leckere Drinks erlaubt. Dann ging das gesunde Abnehmen und Trainieren weiter. 5 Mal pro Woche habe ich mir meinen Hula-Hoop-Reifen geschnappt und ihn beim Filmschauen etwa 20 Minuten um meine Hüften kreisen lassen. Und so verliefen meine Trainingstage im Einzelnen:

Neues Training und das Experiment mit den Smoothies – Tag 8 bis 14

Tag 8

An diesem Montag habe ich mit Jogging angefangen, natürlich in Begleitung meines Hundes Fanny. Wir haben gemeinsam rund 50 Minuten Ausdauertraining mit Joggen und Laufen absolviert. Am Nachmittag habe ich tapfer die Model-Look-Übungen durchgeführt.

Tag 9

Heute hab ich einen Ruhetag eingelegt und Besuch aus Polen bekommen 🙂  Die nächsten 2 Wochen habe ich beim Fitness eine Begleitung. Paulina trainiert auch mit den Videos von Ewa Chodakowska und zu Zweit macht das Training viel mehr Spaß.

Tag 10

Ich wünschte, ich könnte bis 10 Uhr schlafen, aber leider ist das nur  ein Traum. Schon um 8 Uhr sind wir zu Dritt bereit für unsere Joggingrunde: Paulina, Fanny und ich 🙂

Paulina gegenüber möchte ich natürlich mit gutem Beispiel vorangehen, also machen wir nachmittags noch zusammen Skalpel.

Tag 11

Heute sind wir ins Schwimmbad gefahren und 2 Mal 30 Minuten geschwommen. Das reicht für heute und war ein gutes Training.

Tag 12

Paulina hat mich davon überzeugt, noch eine andere Trainingsübung von Chodakowska auszuprobieren: Extra Figura. Ich bevorzuge eigentlich intensive und kräftige Workouts, aber diese Übungen gefallen mir dennoch sehr. Extra Figura ist ruhig, aber immer noch intensiv.

Das Training war angenehm und entspannend und kaum schweißtreibend. Danach wollte Paulina noch Turbo Wyzwanie machen. Nach 15 Minuten musste ich aufgegeben und legte mich einfach flach auf die Matte. Wegen dieser Übungen hatte ich am nächsten Tag richtig Muskelkater.

Tag 13

Ruhetag! 🙂 Paulina und ich haben verschiedene Smoothies getestet und ich habe wieder einmal festgestellt, dass ich Spinat hasse. Ich habe schon die gekochte und gebratene Variante von Spinat probiert. Heute haben wir dann einen grünen Smoothie aus Spinat, Petersilie, Banane und Apfelsaft hergestellt … brrr…schrecklich! Alles andere geht, aber kein Spinat 🙂

Tag 14

Es ist Sonntag und wir packen unsere Sachen, denn das Wetter ist superschön! Mit dem Hund fahren wir zur Blauen Adria, um zu schwimmen.

Mit einem Trainingspartner geht alles leichter – Tag 15 bis 22

Tag 15

Joggen, joggen und noch mehr joggen. Ich würde so gerne einfach auf dem Sofa bleiben. Meine Motivation ist irgendwo verloren gegangen und ich kann sie nirgendwo finden. Glücklicherweise ist meine Trainingsgefährtin Paulina noch da und zieht mich und meinen runden Po vom Sofa hoch 😉 Niemand hat gesagt, dass es leicht wird. Wir haben also Model Look gemacht plus 10 Minuten für einen straffen Po mit Mel B.

Tag 16

Diesen Tag nehmen wir uns frei und gehen einkaufen, essen und in der Stadt bummeln. Paulina ist schließlich nur einmal im Jahr zu Besuch bei mir. 🙂 Außerdem ist Shopping gut für die Seele, vor allem, wenn wir Schuhe anprobieren.

Tag 17

Heute steht Skalpel auf dem Plan und 10 Minuten mit Mel B für einen schlanken Bauch.

Tag 18

Juhu, ich habe Model Look geschafft und ein wenig Pilates gemacht. Das ist aber nichts für mich, denn ich finde Pilates zu langweilig 😉

Tag 19

Ein weiterer Ruhetag. Wir gehen in unser türkisches Lieblingsrestaurant, weil Paulinas kurzer Urlaub bereits heute endet. Es war schön, jemanden bei sich zu haben, der mich in den schwachen Momente nicht hängenlässt. Jetzt muss ich wieder alleine weiterkämpfen.

Tag 20

Ich habe nur ein kurzes Programm mit Mel B für Beine, Bauch und Po gemacht.

Tag 21

Obwohl Sonntag ist, beschließe ich, die Extra-Figura-Übungen durchzuführen, auf die mich Paulina gebracht hat. Dieses Training werde ich öfter machen, denn es bereitet mir viel Freude.

Tag 22

Weil ich wirklich keine Lust auf Jogging hatte, habe ich einen langen Spaziergang plus Turbo Wyzwanie gemacht. Immerhin.

Mein Fazit nach den ersten Wochen

Das Schwerste ist und bleibt, sich selbst zu überwinden. Ich gebe nicht auf, auch wenn ich schwache Momente habe. Oft kann ich mich kaum motivieren und gerade, wenn es ums Essen geht, bin ich nicht konsequent genug 😉

 

Aber wenn Du Dich für etwas entschieden hast, kämpf dafür! Hab keine Angst vor Hindernissen oder gegen den Strom zu schwimmen. Setze Dir kleine Ziele und führe die Übungen notfalls langsam aus. Niemand hat gesagt, es wird leicht, aber Chodakowska hat gesagt, es wird schön 🙂 Niemand hat gesagt, dass Du an einem Tag alles schaffst, wovon Du träumst. Alles braucht seine Zeit, wirklich alles. Lächle Deinem Spiegelbild zu und beginne, Deine Träume zu erfüllen. Ich bleibe jedenfalls dran!

Ich habe 1,5 Kilo verloren. Mein Hüftumfang beträgt immer noch 107 cm, die Taille 88 cm, das heißt immerhin 2 cm weniger :-). Meine Oberschenkel haben einen Umfang von 64 cm, 1 cm weniger, und über dem Knie messe ich 66 cm, 2 cm weniger.

 

Kämpferische Grüße

Deine Ewa