Lange Haare, tolle Locken, wallende Mähne – mit unseren Echthaar Extensions!
Rufe uns an: 0621 43666100 oder 86363619

Meine persönlichen Erfahrungen mit Haarverlängerungen

Attraktive Echthaar-Extensions

Viele von Euch fragen mich, warum ich so oft nur mit schulterlangen Haaren zu sehen bin. Ich sollte doch eigentlich selbst eine lange und stylishe Lockenmähne tragen, bekomme ich zu hören, und damit Werbung für die dauerhafte Haarverlängerung mit Diadem Extensions machen 🙂 Hier kommt die Erklärung:
Meine Haare sind durch permanente Blondierungen in den letzten Monaten sehr beschädigt und extrem trocken. Bei einer dauerhaften Haarverlängerung siehst Du den Übergang am Haaransatz sofort und dagegen kann ich auch nichts unternehmen. Zudem müsste ich dann jeden Tag meine Haare mit einem Lockenstab in Form bringen. Das will ich derzeit vermeiden, um sie nicht noch mehr zu strapazieren. Aktuell haben meine Haare eine Pause verdient. 🙂 Deshalb trage ich zur Zeit nur Clip In Extensions und fühle mich damit ebenfalls schön und attraktiv.

 

Meine Haarverlängerungen

 Microrings – erste Erlebnisse mit Extensions

Mein Abenteuer mit der Haarverlängerung hat im Jahr 2007 begonnen, als ich in einer Firma gearbeitet habe, die Extensions verkaufte. Obwohl ich täglich Kundinnen beraten habe, konnte ich mich selbst nicht richtig überzeugen und war sehr skeptisch. Im Laufe der Zeit sah ich sehr viele Mädchen und Frauen, die mit ihren Haarverlängerungen so glücklich waren und eine ganz neue, tolle Ausstrahlung hatten. Eines Tages habe ich mir gedacht:

 

„Jetzt ist die Zeit gekommen! Ich will auch so happy sein und eine lange Löwenmähne haben!

 

Meine erste Methode zur Haarverlängerung war „Zip & Go Extensions“ mit Microrings. Hierbei sind die Extensions schon mit Microrings prebondet – also „vorverschweißt“ – und Du brauchst außer einer Spezialzange kein weiteres Zubehör. Die Extensions werden gegebenenfalls mit einem Fixierer, der als Kleber dient, und der Spezialzange Strähne für Strähne an die Eigenhaare angedrückt.

Ich hatte 130 Microrings auf dem Kopf und die ersten 3 Tage große Schmerzen. Ein riesiger Vorteil dieser Methode ist, dass Du Dir selbst oder mit Hilfe einer Freundin sehr schnell und unkompliziert die Haare verlängern kannst. Da ich beim ersten Versuch keinen speziellen Kleber benutzt habe, sind die Extensions ganz schnell wieder heraus gefallen. Ebenfalls nachteilig finde ich, dass Du keine doppelten Microrings benutzten kannst. Das ist schade, weil die Extensions dann viel besser halten würden. Meine ersten Extensions hatte ich nur 6 Wochen, aber ab diesem Moment habe ich meine Liebe zur Haarverlängerung entdeckt. Ich war mit dem Löwenmähnen-Virus infiziert. 😉

Erfahrung mit Tressen – von Clip In bis Weaving

Meine nächste Haarverlängerungsmethode war die der „Tressen“. Hierbei werden statt Microrings fertig zu kaufende Tressen am Eigenhaar angebracht. Das hat mir gut gefallen! Diese Methode geht schnell, ich hatte keine tausend Microringe am Kopf und habe nur etwas Geduld sowie die Hilfe einer Freundin gebraucht, welche die Tressen befestigt hat. Obendrein ist beispielsweise die Tressen-Clip-Methode preiswert, weil Du sie zu Hause selbst durchführen kannst und keinen Friseur bezahlen musst. Eventuell ist nach dem Befestigen allerdings ein Schnitt nötig.

 

Die „Clip In Haarverlängerung“ ist die zweit populärste Haarverlängerungsmethode und bei fast jeder Frau bekannt. Die fertigen Tressen werden einfach ins eigene Haar unter das Deckhaar geclipt. Schon bist du fertig. Jetzt konnte ich die Haare glätten oder Locken hineindrehen, wie ich wollte. Mit den Clip In Tressen bin ich bis heute zufrieden und setze sie immer wieder ein. Vor allem dann, wenn ich abends etwas Besonderes vor habe und mit meinem Liebsten zum Essen gehe oder zu einer Party eingeladen bin. Clip In Extensions füllen mein Haar im Nu auf und ich sehe im Handumdrehen aus wie eine attraktive Lady oder wie eine Party-Göttin 😉 – ganz wie es mir gefällt.

Haarverlängerung mit Weaving

„Weaving“ war für mich lange Zeit ein unbekanntes Thema, bis ich die Möglichkeit bekommen habe, diese Methode zur Haarverlängerung zu testen. Auf dem Foto kannst Du gut erkennen, dass die Tressen etwas heller sind als meine eigenen Haare. Ich habe sie später getönt, was mit Weaving-Tressen durchaus machbar ist.

 

Die Methode Weaving zur Haarverlängerung ist besonders schonend für Dein Eigenhaar. Die Befestigung erfolgt, indem Du die Tressen sehr eng an der Kopfhaut in Deine eigenen Haare einflechtest. Diese Prozedur nimmt etwas Zeit in Anspruch. Der Vorteil ist, dass die kleinen Zöpfchen quasi unsichtbar sind. Dein Eigenhaar wird nicht durch Kleber belastet und die Weaving-Tressen fühlen sich für viele Frauen leicht und locker an, als wären es die eigenen Haare. Ich konnte mir Locken hineindrehen oder die Haar glätten. Ein zusätzlicher Pluspunkt bei Weaving-Tressen ist, dass Du sie wieder herausflechten und weiter oben erneut einsetzen kannst, wenn der Ansatz beispielsweise nachgewachsen ist. Sie lassen sich also mehrmals verwenden.

Da die Tressen straff am Ansatz sitzen, hatte ich am Anfang Kopfschmerzen. Weaving ist eine sehr gute, schonende Methode für die Haarverlängerung, aber leider nicht für mich. Ich hatte das Gefühl, eine dicke Mütze auf dem Kopf zu haben und ich empfand die Weaving-Tressen als belastend. Meine Kopfhaut fühlte sich schnell heiß an und juckte. Also mussten die Tressen nach 3 Wochen wieder rausgeflochten werden. Im Gegensatz zu mir trägt eine sehr gute Freundin von mir ausschließlich Weaving Extensions und hat inzwischen so viel Erfahrung damit, dass sie sich diese selbst in die Haare einflechten kann. Anfangs empfehle ich Dir allerdings, das „Einnähen“, also Einflechten, von einer kompetenten Freundin oder vom Friseur machen zu lassen.

Tape In Extensions – mein Experiment

Mit der Zeit wurde ich immer neugieriger, was das Thema Haarverlängerung angeht. Also habe ich die „Tape In Extensions Methode“ ausprobiert, auch Sandwichmethode genannt. Hier werden die Haare an einem speziellen Doppelklebeband befestigt. Die eigenen Haare werden zwischen diese Tapes wie bei einem Sandwich eingeklebt, woher die Extensionsmethode auch ihren Namen hat.

Zum Anbringen dieser sogenannten Hairstripes benötigst Du keinen heißen Kleber wie bei der Bonding-Methode, was schonender für Dein Eigenhaar ist. Es ist eine Verlängerung ohne Hitze. Nach etwa 3 bis 5 Monaten Tragedauer müssen die Tapes entfernt werden. Du kannst die Extensions dann mit neuen Tapes beziehungsweise mit neuem Kleber wiederverwenden.

Mit den Tapes war ich sehr zufrieden, denn da ohne Hitze gearbeitet wird, wurden meine Haare nicht beschädigt. Zudem liegen die Klebestellen flach an der Kopfhaut und das Einsetzen geht schnell. Ich konnte die Haarverlängerungssträhnen mehrfach verwenden, denn das alte Klebeband ersetzte ich einfach durch ein neues.

 

Mein Pro und Contra der langfristigen Haarverlängerung mit Bondings

Nach all diesen Versuchen habe ich schließlich zum ersten Mal eine Haarverlängerung mit Extensions zum Anschweißen machen lassen. Ich muss wirklich sagen: Für mich ist das die beste Methode! Ich war sofort total begeistert.

20140708_160432

Bonding Extensions habe ich sowohl mit einer Wärmezange als auch durch Anbringung mit einem Ultraschallgerät ausprobiert. Um die Haare zu schonen, trage ich sie nicht länger als 4 bis 5 Monate und gönne meinen Haaren dann mindestens 4 Monate Pause. In einer solchen Pausenphase befinde ich mich gerade. Wie Du eine Haarverlängerung mit Keratinbondings durchführst und was es zu beachten gibt, beschreibe ich ausführlich in meinem Beitrag zu „Bonding Extensions“.

In vielen Berichten und Blogs über die Haarverlängerung mit Bonding Extensions habe ich gelesen, wie unzufrieden einige Autorinnen waren, weil die eigenen Haare ausgefallen wären, die Bondings zu groß ausfielen oder die Haare sich verfilzt hätten und so weiter. Ich persönlich kann diese Erfahrung mit Bondings nicht bestätigen und bin jedes Mal super happy mit meinen Bonding Extensions!  Meine letzte Haarverlängerung habe ich 6 Monaten getragen und brauchte nicht einmal einen Reinigungsschnitt.

Dieser ist normalerweise alle 4 bis 6 Wochen nötig und sollte beim Friseur durchgeführt werden. Beim Reinigungsschnitt wird nicht die Haarlänge geschnitten, sondern Bonding für Bonding kontrolliert und ausgefallene Haare, die sich in den Bondings verklebt haben, werden entfernt. Du verlierst wie jede Frau täglich viele Haare und diese können sich, wenn sie mit den Bondings verklebt sind, oft nicht von selbst lösen. Die Haare neigen dann am Ansatz dazu, sich zu verfilzen. Deshalb ist der Reinigungsschnitt wichtig.

Da sich meine Ansatzhaare überhaupt nicht verfilzt haben und auch nach der Entfernung der Haarextensions nicht plötzlich ausgefallen sind, war ich mit meinen Bonding Haarverlängerungen immer sehr zufrieden. Sobald sich meine eigenen Haare wieder regeneriert haben, werde ich mir auf jeden Fall wieder Extensions anschweißen. Wichtig bei Bonding Extensions ist eine regelmäßige Haarpflege mit hochwertigen Produkten, worauf ich immer achte.

Persönliches Fazit der vielen Erfahrungen mit Extension:

Meine bevorzugte Methode für eine langfristige Haarverlängerung ist das Bonding. Bei den Kurzzeit-Extensions zu einem speziellen Anlass mag ich die Clip-In-Methode am liebsten.

Welche Methode zur Haarverlängerung nutzt Du und welche findest Du am besten? Mich interessieren Deine Erfahrungen mit Extensions und ich bin auf Deinen Bericht gespannt!

 

Schöne Haar-Grüße
Deine Ewa

15 Kommentare
  1. Sehr schön beschrieben! Ich habe mir vor 6 Monaten Bondings einsetzen lassen und heute wurden diese entfernt. Leider ist es tatsächlich so, dass man eine Menge Eigenhaar verliert und dadurch auch an eigener Länge! Es ist wirklich eine Katastrophe, wenn ich jetzt in den Spiegel schaue, habe ich eine Kurzhaarfrisur und ich hatte wirklich schöne echte lange Haare, die einfach nur weniger Volumen hatten. Da ich jetzt leider nicht zurück kann, werde ich mir diese neu einsetzen lassen, ich Dussel! Ziemlich teure Angelegenheit!
    Ich würde jeden davon abraten, damit überhaupt anzufangen

    • Liebe Katja,
      Danke schön 🙂 Es tut mir sehr leid dass du schlechte Erfahrungen gemacht hast… Ich würde dir raten eine Pause einzulegen, so dass sich deine Eigenhaare erholen können 🙂

      Liebe Grüße

      Ewa

  2. Welche stripes waren das? Hast du bestimmte shampoos etc benutzt beim tragen? Wie war die allgemeine Pflege damit?

    • Hallo 🙂
      Ich hatte damals indische Haare mit Silikonlayer, Tapes waren 3 cm breit. Shampoo und Conditioner habe ich mit Silikon benutzt, aber welche Firma, weiß ich nicht mehr. Zum pflegen sind die Tape Extensions ganz leicht, es war bisschen nervig sie jede 4 Wochen hoch zu setzen 🙂 Ich bin ein Fan von Keratinbondings Methode 🙂 Muss aber vom Profi mit Erfahrung gemacht werden.
      Liebe Grüße
      Ewa

  3. Halo allerseits, trage schon seit sieben Jahren Great Leanghst und es hat meinen Haaren nie geschadet im Gegenteil meine Haare werden immer schöner . Lasse die gl immer alle 5 Monate vom Friseur machen er arbeitet mit Ultraschall 45 Lange 75 Stück kosten ca 600 Eur. Heute war ich bei einem anderen Friseur , Die wollte mir klar machen, das Extension die harte kaputt machen??? Was ein Unsinn. Schöne Grüße Marie

  4. Ich bin auch gerade am überlegen, ob ich mir extensions machen lassen. Ich wollte entweder welche mit Microrings oder die Bondings.
    Und ich glaube, ob das Haar mehr oder weniger Schaden nimmt, ist von Person zu Person unterschiedlich. Bei mir ist das Problem, dass meine Haare ziemlich empfindlich sind, und schnell brechen. Deshalb glaube ich, dass ich wenn die Dinger wieder draußen sind ein riesen Problem haben werde. Aber trotzdem würde ich sie ultra gerne haben. Mal gucken wie ich mich entscheiden werde.

    • Hallo 🙂

      Ich würde gerne wissen wie Du Dich entschieden hast 🙂

      Liebe Grüße
      Ewa

  5. Ich habe das auch vor einiger Zeit getestet, weiß aber nicht welches Fabrikat es war. Die Friseuse hat auf mehrmaligem Nachfragen versichert, dass das meinem Haar nicht schaden würde. Sie hat sogar die Strähnen beim anschweißen mehrfach geteilt, weil ich sehr feines Haar habe. Nichtsdestotrotz sind nach 2-3 Wochen etwa 15 Strähnen mitsamt meinem Eigenhaar und den Wurzeln ausgefallen. Ich habe mir den Rest entfernen lassen. Da hieß es dann es könnte schon sein, dass es Probleme gäbe. Als ich über die Kosten sprechen wollte hieß es das Entfernen würde mich nichts kosten. Darüber musste ich herzlich lachen. Wir haben uns dann doch geeinigt und mein nächster Friseurbesuch war kostenlos.

    • Hallo Emma 🙂

      Tut mir leid dass Du schlechte Erfahrungen gemacht hast…
      Liebe Grüße
      Ewa

    • Also wenn sie mit der wirzel ausgefallen sind heisst es es wurden zu dünner strähenn genimmen, da die wxtensions fur unsere haarwurzel docch win gewicht sind. Oder du hast wcht sehr schütteres haar, sodas es nichts helfen konnte dicker strähnen zu nehmen.

  6. Hallo,
    Ich hatte bereits bondings und micro rings, allerdings jedes Mal daheim von einer Freundin machen lassen, die zwar Frisörin war, aber keine Erfahrung mit HV hatte.
    Clip ins hatte ich auch und die Methode wo man eine Haarschicht ab so einem Band hat und nur auf den Kopf legt.

    Fazit:
    Bondings: nach 4 Wochen entfernt, Kopfhaut war wund und hat gejuckt. Die 1g Strähnen waren einfach zu schwer für mein feines Haar, hab sie danach kurz schneiden müssen.

    MicroRinge: besserer Halt als bondings, gut zu tragen, trotzdem brachen meine Haare ab, nach 6 Wochen entfernt.

    Clip ins: die Klemmen waren für mich zu dick, Haarsträhnen sind gerutscht. Ich hab damit nur Zöpfe und Hochsteckfrisuren getragen.

    Heute bekomme ich Tape ins, aber vom Profi…nach vielen Jahren Extensions-Pause, versuche ich es erneut. Ich bin gespannt!

    • Hallo 🙂

      Ich drücke Dir die Daumen!! Du kannst mir gerne Deine Erfhrungen mit Tape Extensions berichten !
      Liebe Grüße
      Ewa

  7. Hallo zusammen, vielen Dank für den informativen Beitrag. Es gibt inzwischen sehr verschiedene Methoden wenn es um die Haarverlängerung geht. Man sollte sich immer individuell beraten lassen um die schonenste Variante für das eigene Haar zu finden. Meine Freundin trägt seit 2 Jahren ununterbrochen Haarverlängerungen und ist sehr zufrieden.

  8. Hey also ich bin sehr zufrieden mit taips
    Da ich sehr Düne Haare habe und die friesür mir meine Haare ständig ruinieren mit färben sind meine Haare jetzt sehr trocken naja die
    Taips sind gut für mich und ich lasse die immer 2 Monate drin und setze die dan wieder hoch ,

Schreibe einen Kommentar