Haarverlängerungen sehen am Tag wundervoll aus!  Doch wie kannst Du nachts am besten mit Extensions schlafen? Denn wenn Du nicht auch in der Nacht auf Deine Haare achtest, passiert es Dir, dass Du morgens vollkommen verstrubbelt und zerzaust aufwachst. Extensions können dadurch schneller verfilzen oder die Bondings können sich vorzeitig lösen.

Damit dies nicht geschieht und Du nachts außerdem bequem auf Deinem üppigen Haar liegst, habe ich hier ein paar Tipps für Dich, wie Du mit dauerhaften Extensions gut schlafen kannst. Clip-in-Extensions nimmst Du einfach vor dem Zubettgehen heraus. Mit Permanent-Extensions schläfst Du gut, wenn Du diese Ratschläge befolgst.

 

Nicht mit nassen Extensions schlafen gehen

Wenn Du Deine Haare mit Haarverlängerungen gewaschen hast, solltest Du dafür sorgen, dass sie zeitig und sanft trocknen. Gehst Du mit nassen Haaren ins Bett, trocknen die Haare viel langsamer. Du läufst Gefahr, dass sich dadurch die Bondings lösen. Zudem können sich nasse Haare verknoten und total verlegen, wenn Du auf ihnen schläfst.

Föhne Deine frisch gewaschenen Haare also unbedingt, bevor Du zu Bett gehst. Ohne Ausnahme!

 

Binde Deine Haare zum Schlafen hoch

Während Du schläfst, wälzt Du Dich nachts von einer Seite auf die andere, selbst dann, wenn Du einen vermeintlich ruhigen Schlaf hast. Bei jedem Drehen, rubbelst Du mit Deinen Extensions auf dem Kopfkissen und zerrst automatisch an den Verklebestellen. Oft liegst Du auch auf dem offenen langen Haar, klemmst es ein und zerzauselst dieses dadurch.

Damit dies nicht geschieht, rate ich Dir, Deine Extensions nachts hochzubinden. Ich habe 4 Frisurideen für Dich, die sich für das Schlafen mit Haarverlängerungen eignen:

  1. Der Dutt

Dazu fasst Du die Haarverlängerungen zu einem Strang zusammen und schlingst sie an der Kopfhaut sanft um sich selbst. Ein breites Haargummi hält den Dutt zusammen. Es sollte Dich nichts drücken oder ziepen. Nicht jede kann mit einem Dutt gut schlafen, doch er ist sehr extensionsschonend, da Deine Haare zusammen bleiben. Probier es einfach aus!

  1. Die Über-Kopf-Frisur

Am leichtesten kreierst Du diese Schlaffrisur, wenn Du Dich vornüber beugst und die Haare beispielsweise mit einem breiten Zopfgummi, das mit Stoff ummantelt ist, an der höchsten Stelle zusammenbindest. Damit sind die Haare im Schlaf aus dem Weg, denn sie werden nach oben gehalten. So drückt nichts, wenn Du beispielsweise auf der Seite liegst. Du kannst Dir obendrein einen hohen Zopf flechten, um die Haare noch mehr zu schonen.

  1. Lockere Zöpfe

Mach Dir lockere seitliche Zöpfe, damit die Haare nicht offen sind. So können sie nicht miteinander verknoten und sehen morgens weniger zerzaust aus. Auch ein Fischgrätenzopf, den Du nach hinten weg bindest, kann das Schlafen mit Extensions erleichtern.

  1. Der Turban

Wickle Dir ein leichtes Baumwolltuch um Deine Extensions. Das Haar sollte „atmen“ können. Da Du nachts leichter schwitzt, muss es ein Tuch aus Baumwolle oder natürlichem Stoff sein, um Luft durch das Tuch zu lassen. Ein Tuch schützt Deine Haare vor dem Zerwuseln. Allerdings kann es nachts leicht verrutschen un nicht jede Frau kommt damit klar.

Probiere aus, welche Nachtfrisur die für Dich beste ist!

 

Vorteile von Nachtfrisuren für Extensions

Hier noch einmal alle Vorteile, die sich für Deine Haarverlängerungen ergeben, wenn Du sie nachts zusammen bindest:

  • Haare verknoten nicht
  • Zerren an Bondings ist gering
  • Extensions halten somit länger
  • Haare lassen sich morgens leichter kämmen
  • Haare sehen morgens besser aus
  • Schonendes Schlafen mit Extensions spart deshalb hier und da das morgendliche Haarewaschen
  • Du hast am frühen Morgen mehr Zeit, weil Du Dich weniger um Deine Frisur kümmern musst
  • Weniger Haarewaschen macht Extensions länger haltbar

Es lohnt sich also richtig, Deinen Extensions vor dem Zubettgehen kurz ein wenig Aufmerksamkeit zu schenken. Und ein Dutt oder Zöpfe sind schnell gemacht.

 

Extensions-Haarpflege zur Nacht

Wenn Du Deinen Haarverlängerungen etwas besonders Gutes tun willst, dann kannst Du bei sehr trockenem Haar über Nacht ein Pflegeprodukt auftragen. Gib etwas Öl in die Spitzen und binde die Haare wie oben beschrieben zusammen. Du kannst spezielles Haaröl oder Oliven-, Kokos- oder Avocadoöl verwenden.

Achte darauf, dass Du nicht die Verklebestellen einölst, sondern nur den unteren Bereich! Über Nacht wirkt die Pflege besonders gut, wenn Deine Haarspitzen sehr strapaziert sind. Du erlebst einen wahren Schönheitsschlaf für Deine Haare und auch Deine Extensions freuen sich über Pflege. So eine Sonderpflege für Deine Spitzen kannst Du einmal pro Woche machen und Du wirst bald eine Besserung der splissigen, trockenen Haarspitzen feststellen.

Bürste die Haare vor dem ins Bett Gehen! Auch das verhindert unangenehmes Verfilzen und Du kämmst eventuelle Rückstände von Haarsprays und anderen Stylingprodukten aus dem Haar. So kann sich Dein Haar und Deine Kopfhaut besser erholen und nichts verklebt.

 

 

Vielleicht hast Du eigene Tipps, wie das Schlafen mit Extensions am besten geht. Schreib sie mir hier in den Kommentar! Ich freue mich auf neue Anregungen und auf Deine Ideen.

Deine Ewa