Wie öle ich meine Haare richtig ein und warum sollte ich überhaupt Öl ins Haar geben? Diese Fragen stellen sich bestimmt viele von Euch 🙂 Hier habe ich ein paar Tipps.

Öl im Haar bewirkt, dass Deine Haare geglättet werden, Feuchtigkeit aufnehmen können und das Haar geschmeidig wird. Öl ist oftmals die Rettung für trockenes, beschädigtes, mattes und krauses Haar.

Es gibt verschiedene Methoden, um Deine Haare einzuölen. Je nachdem, in welchem Zustand sich Dein Haar befindet, wirken sie besser oder schlechter. Dies hier sind meine Erfahrungen und die Methoden, die ich selbst bereits ausprobiert habe.

Öl ins trockene Haar einmassieren  

Bei einer Öl-Behandlung im trockenen Haaren ist es wichtig, dass das Öl nicht an den Haaren herunterläuft. Am Anfang habe ich so viel Öl einmassiert, dass meine Haare vor lauter Öl getropft haben, und es war fast unmöglich, das Öl im Anschluss wieder auszuwaschen 😉

Hier gibt es einen einfachen Tipp von mir: Am besten teilst Du Deine Haare in mehrere Bereiche ein und gibst ein paar Tropfen Öl auf die Hand. Nun verteilst Du das Öl Stück für Stück in die einzelnen Partien. Das Haar sollte durch das Öl leicht glänzend wirken, aber nicht fettig werden oder vor Öl triefen.

Wenn Deine Haare sehr trocken, geschädigt und kraus sind, liegt das meist auch daran, dass Deine Schuppenschicht nicht intakt ist. Du kannst das Öl circa 60 Minuten einziehen lassen. Weil solche geschädigten Haare das Öl schnell aufsaugen, lasse ich es oft länger einwirken, manchmal sogar über Nacht.

Öl auf nasses Haar auftragen

Es gibt mehrere Möglichkeiten, Öl ins nasse Haar zu geben:

1.    Zuerst das trockene Haar einölen

Trage das Öl zunächst auf das trockene Haare auf. Danach befeuchte Deine Haare und drücke das überschüssige Wasser sanft mit den Händen aus. Jetzt kannst Du das Öl circa 10 – 30 Minuten einwirken lassen und anschließend Deine Haare waschen.

2.    Öl direkt ins nasse Haar geben

Du kannst das Öl auch ins gewaschene, mit einem Handtuch getrocknete Haar einmassieren und es circa 10 – 30 Minuten einwirken lassen. Deine Haare solltest Du jetzt nicht direkt waschen, sondern Deine Lieblingskur oder Haarmaske auftragen, um die Fettmoleküle aus den Haaren zu entfernen. Diese Variante ist eine meiner bevorzugten Methoden 🙂 Danach werden die Haare einfach mit Wasser ausgespült. Bei mir funktioniert das super und ich brauche beim zweiten Waschen kein Shampoo.

3.    Ein Ölbad für die Haare

Gib ins warme Wasser im Waschbecken ein paar Tropfen Öl und „bade“ die Haare darin. Anschließend drückst Du das Wasser nur sanft aus Deinen Haaren aus, bindest sie zusammen und lässt das Ölwasser für 10 – 30 Minuten einwirken. Danach werden die Haare wie gewohnt gewaschen und Du kannst im Anschluss Deine Lieblingskur benutzen.

 

Öl und Haarmaske anwenden

Bei dieser Variante kannst Du das Öl vor oder nach dem Waschen oder gemeinsam mit der Haarmaske auftragen und circa 30 Minuten einwirken lassen.

Vor dem Waschen befeuchtest Du die Haare, massierst die Haarmaske ein und gibst auf die Maske noch das Haaröl. Dann lässt Du alles einziehen und spülst anschließend die Haarmaske mitsamt Öl aus.

Oder Du lässt nach dem Waschen erst die Haarmaske einwirken und machst danach noch eine Extra-Öl-Kur.

Du kannst auch das Öl mit der Haarmaske zusammenmischen und auf die Haare geben.

 

Öl als Serum

Ein selbst gemachtes Serum kann Wunder bewirken 🙂

Ich empfehle Dir all die Bestandteile in ein Serum zu mischen, die Deine Haare lieben und mit denen Du bereits gute Erfahrungen gemacht hast. Ich verwende beispielsweise:

·         30 ml Kokosöl

·         30 ml Wasser

·         30 ml Intensiv Haarmaske Diadem Extensions 

·         30 ml reines Aloe Vera pro Nature Gel

Demnächst werde ich ein Serum mit Leinöl und Olivenöl ausprobieren.

Ich trage das Serum auf die gewaschenen, handtuchtrockenen Haare auf, bürste sie vorsichtig durch und packe meine Haare in Folie. Dann lasse ich das Serum eine Stunde einwirken und spüle anschließend alles aus. Fertig 🙂

 

Mein persönlicher Favorit: Öl mit Haarmaske kombiniert

Meine absolute Lieblingsmethode ist diese:

Ich massiere das Haaröl ins trockene Haar ein und lasse es eine Stunde einwirken. Danach gebe ich für 30 Minuten eine Haarmaske ins Haar und wasche sie anschließend gut aus. Sowohl das Öl als auch die Haarmaske wirken besser, wenn ich die Haare während der Einwirkzeit mit Frischhaltefolie umwickle. Diese Pflegebehandlung tut meinen Harren richtig gut!

Gerne benutze ich tagsüber auch 3 – 5 Tropfen Öl, die ich auf die Haarspitzen verteile. Ich empfehle Euch, einfach das Öl zu nehmen, das Ihr auch in der Küche verwendet. Kokosöl ist mein Must-have 😉  Ebenfalls benutze ich gerne Olivenöl, Traubenöl und Mandelöl.

 

Es gibt nicht die einzig wahre Methode und auch nicht das perfekte Öl 🙂  Denn jedes Haar mag etwas anderes am liebsten. Probiere einfach verschiedene Methoden aus, dann findest Du sicher die für Dich wirksamste Öl-Anwendung. Ich habe viele unterschiedliche Varianten getestet, bevor ich die passende Öl-Behandlung für mein Haar gefunden habe.

 

Mich interessiert, wie Ihr Euer Haar mit Öl pflegt? Ich freue mich auf Eure Kommentare!

 

Deine Ewa